Neue Dauerausstellung im Haus auf der Grenze

Gedenkstätte Point Alpha

In der Gedenkstätte Point Alpha manifestieren sich unmittelbar die Konfrontation von Ost und West im Kalten Krieg und die leidvolle Zeit der deutschen Teilung. So, wie die vorhandene Ausstellung auf der westlichen Seite der Gedenkstätte die Einrichtungen des amerikanischen Militärcamps im Kontext der NATO-Strategie erläutert und dabei die Geschichte der amerikanischen Präsenz in Deutschland insgesamt berücksichtigt, sollte mit der neuen Dauerausstellung auch die Grenzanlagen und authentischen Zeugnisse des Lebens im DDR-Sperrgebiet vor dem Hintergrund der Realität im Warschauer Pakt erschlossen werden. Ausgehend vom historischen Ort – dem Sperrgebiet um Geisa – wird in der neuen Ausstellung die historische Entwicklung der innerdeutschen Grenze nunmehr auch im weltpolitischen Kontext dargestellt.

Die Ausstellung will ein intergenerationelles Verständnis für unterschiedliche Lebenswelten und Raum für das gemeinsame Vergegenwärtigen von Geschichte schaffen und damit auch nachhaltig Wirkung erzeugen. Sie ist daher eine erzählende Ausstellung. „Storytelling“ ist ein wichtiges Anliegen des Vorhabens. Nicht nur das rein dokumentarische Erfassen der Historie steht im Mittelpunkt der Vermittlung, sondern auch das lebendige Erzählen.

Nach der Entwicklung des Masterplans und des inhaltlichen Feinkonzepts als Grundlage für den Projektantrag beim Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien übernahm beier+wellach projekte die inhaltliche Ausarbeitung, die dramaturgische und raumbildnerische Gestaltung sowie das Grafik-, Licht- und Medienkonzept. Die Konzeptentwicklung sowie die inhaltliche Ausarbeitung wurden von Prof. Hanno Sowade wissenschaftlich beraten.
 

 

Kategorie Dauerausstellung

Auftraggeber Point Alpha Stiftung, Geisa

Zeitraum Leistungserbringung: 2011 - 2014
Eröffnung: 26. März 2014

Ort/Größe Haus auf der Grenze in der Gedenkstätte Point Alpha, Geisa / 400 qm

LeistungenProjektleitung, Entwicklung und Ausarbeitung Masterplan, Kostenschätzung, Beratung / Konzept Drittmitteleinwerbung, Ausarbeitung Förderantrag,
Feinkonzeption, inhaltliche Ausarbeitung, dramaturgische und raumbildnerische Gestaltung, Grafik-, Licht- und Medienkonzept, Text-, Bild- und Medienredaktion, Ausstellungsplanung